Neue Leerstandsmanagerin vorgestellt

originalKreis Lippe/Blomberg. Leerstehende Gebäude sind zunehmend Folge des demografischen Wandels und damit ein unausweichliches Thema für die Zukunft. Die ILEK-Region Lippe Süd hat im Jahr 2008 unter der Federführung des Kreises Lippe ein Konzept entwickelt, wie leerstehende Wohn-, gewerblich- und landwirtschaftlich genutzte Gebäude in der Region vermittelt werden können. Jetzt haben sich auch die Kommunen aus dem Bereich ILEK-Nordlippe dem Prozess angeschlossen.

Um das Thema „Leerstandsmanagement“ mit Leben zu füllen, haben alle Beteiligten eine Leerstandsmanagerin eingestellt, die ab sofort eine wichtige prüfende, koordinierende und beobachtende Funktion einnehmen wird. Im Blomberger Rathaus begrüßten Landrat Friedel Heuwinkel, Bürgermeister und die Lenkungsgruppe aus Vertretern der Kommunen, des Kreises und der LTM AG jetzt Friederike Lüllf.

Die 27-Jährige hat ihr Studium an der Universität in Kassel mit den Studiengängen Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung abgeschlossen. Für zunächst drei Jahre soll sie das wachsende Problem des demografischen Wandels mit all seinen siedlungs- und städtebaulichen Facetten zielorientiert begleiten und Lösungsansätze entwickeln. „Eine ihrer ersten Aufgaben wird es sein, die Region Nord auf den gleichen Stand wie die Region Süd zu bringen“, erläuterte Landrat Friedel Heuwinkel.

Das heißt konkret: Leerstände aufnehmen, Kontakte zu Hauseigentümern herstellen, die Leerstandsdatenbank ausbauen, städtebauliche Rahmenbedingungen erfassen, Fördermöglichkeiten aufzeigen, vermittelnd zwischen Interessenten und Hauseigentümern wirken, die bauliche Substanz überprüfen und weitere Aufgaben.

„Um dem Problem der leerstehenden Bausubstanz gemeinsam zu begegnen, ist diese interkommunale Vereinbarung und die Besetzung der Stelle als Leerstandsmanagerin der richtige Weg“, waren sich die anwesenden Bürgermeister einig. An dem Prozess beteiligen sich aus der ILEK-Region Nordlippe die Stadt Barntrup sowie die Gemeinden Dörentrup und Extertal. „Bereits jetzt können leerstehende Immobilien in der Leerstandsdatenbank im Internet kostenfrei eingestellt werden, und wir haben bereits erste Erfolge zu verbuchen“, so Projektleiter Jürgen Kohlhagen vom Kreis Lippe.

Friederike Lüllf ist zu erreichen im Büro des Blomberger Stadtmarketings in der Neuen Torstraße 25, (0 52 35) 5099872.

Die Leerstandsdatenbank und weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ilek-suedlippe.de.

Quelle: http://www.lippische-wochenschau.de